Gesundes Essen: bitte ohne Zwang!

Der Begriff „Quengelware“ ist Eltern hinlänglich bekannt: findige Verkaufsprofis haben festgestellt, dass genervte Mütter und Väter dem Drängen ihrer Kinder nach Süßem dann nachzugeben, wenn sie direkt an der Supermarktkasse stehen (und möglichst schnell nach Hause wollen)!

Ein äußerst bedenklicher Schachzug, befinden Ernährungsexperten und verweisen auf Werte, die eine explosive Zunahme an übergewichtigen Kindern belegen. Einige Discounter haben darauf reagiert und nehmen von dieser Praxis Abstand – sehr zur Beruhigung der gestressten Eltern.

Dennoch sind die Verlockungen unserer Konsumgesellschaft groß, und Kinder können nicht zwischen nahrhaftem und (nähr)wertlosem Essen unterscheiden.

Gesundes Essen: bitte ohne Zwang!

Essen soll Spaß machen. Kinder erleben die Nahrungsaufnahme oft als zwingend und verweigern dann gesunde Kost. Dem kann abgeholfen werden: Trinknahrung eignet sich hervorragend dazu, die ablehnende Haltung zu umgehen. Diese besondere Nahrung enthält sämtliche Stoffe, die der junge Organismus täglich benötigt – Eiweiße, Fette und Kohlehydrate. Trinknahrung kann ebenfalls dann gereicht werden, wenn bei einem Kleinkind Gewichtstabellen nicht zu verzeichnen ist. Die Gründe dafür liegen oft in bestimmten Kinderkrankheiten, die ein Schlucken erschweren.

Bevor eine so genannte Gedeihstörung akut wird, sollte eine gründliche Untersuchung durch einen Kinderarzt stattfinden. Durch professionelle Maßnahmen ist eine erfolgreiche Behandlung absehbar.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter