Rollerkauf – neu oder gebraucht?

Vor allem junge Menschen sehen in einem Roller eine willkommene Alternative zu einem Auto, welches in Unterhaltung und Versicherung deutlich teurer ist. Doch wie lassen sich die besten Angebote ausfindig machen und auf was sollte der Käufer vor Unterschrift des Kaufvertrages achten?

Neukauf – maximale Sicherheit für ein paar Euro mehr

Das geringste Risiko gehen zukünftige Rollerfahrer ein, wenn sie sich für einen Neukauf entscheiden. Garantiebestimmungen und der Umstand, dass es sich hierbei um ein ungebrauchtes Fahrzeug handelt, sorgen dafür, dass ein reibungsloser Fahrspaß in der Regel ausnahmslos gegeben ist.

Der Gebrauchtkauf – besser als sein Ruf

Der Gebrauchtkauf eines Rollers ist die perfekte Gelegenheit (vor allem für Fahranfänger) bares Geld zu sparen und sich an das Fahren auf der Straße zu gewöhnen. Jeder, der sich einen Roller kaufen möchte, sollte jedoch beachten, Preise aktiv zu vergleichen, auf eventuelle Schäden am Roller zu achten und den Verkäufer bei etwaigen Zweifeln direkt anzusprechen. Seriöse Händler sind in der Regel immer damit einverstanden, das betreffende Fahrzeug vor Kauf einem unabhängigen Gutachter vorzustellen, der auf eventuell vorhandene Mängel aufmerksam macht und diese preislich einschätzt.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter